Studio

Flamenco kennt keine Grenzen

1985 entdeckte ich meine große Liebe zum Flamenco, 1987 bekam ich ein Stipendium an der Universität Granada und traf auf meine Maestra Maria Gomez Guarida - die große Mariquilla. Sie lehrte mich, dass der Flamenco keine Unterschiede macht zwischen Herkunft, Alter oder Nationalität. Und von ihr erhielt ich auch den Auftrag, den Flamenco in meine Heimat zu bringen.

Mehr als 20 verschiedene
Leistungslevels

Wir möchten jeden Schüler da abholen, wo er gerade steht und ihn auf seinem ureigensten Flamencoweg begleiten, ihn unterstützen und dahin leiten, wo er sich wiederfinden möchte.
Meine Schule besteht nun schon seit 1988! Bei uns gibt es für jeden den richtigen Unterricht - vom Anfänger über den Hobby-Tänzer, dem Aficionado bis hin zur professionellen Berufsausbildung als Tänzer/Tänzerin. Denn Flamenco ist ein Kosmos, indem man sich grenzenlos weiterentwickeln kann und der jedem etwas zu bieten hat.

Weltkulturerbe der UNESCO

Flamenco ist eine sehr komplexe Kunst. Das wichtigste ist dabei die Interaktion zwischen Tanz,
Gesang und Gitarre. Nicht umsonst wurde er 2016 zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO ernannt.