Internationale Stars bei uns im Studio

Es ist mir ein großes Anliegen, stets an den aktuellsten Entwicklungen im Flamenco und am spanischen Qualitätsstandard teilzuhaben. Deshalb lade ich jedes Jahr regelmäßig die internationalen Stars der Flamenco-Welt ein. Sie vermitteln hier in den Workshops den gelebten Flamenco, direkt aus Spanien kommend mit dem entsprechenden Spirit - am Puls der Zeit.

La Mariquilla, Schirmherrin des Studios

La Mariquilla, Schirmherrin des Studios

Directora de la Cátedra de Flamencología de la Universidad de Granada. La Mariquilla, eine der größten Tänzerinnen ihrer Zeit. Mit der ihr eigenen Unbestechlichkeit was Emotion, Kraft und Ursprünglichkeit des Flamencos angeht, gilt sie als Kapazität in der ganzen Flamencowelt. Sie tanzt so leidenschaftlich, dass ihre Emotionen wie eine Explosion auf die Zuschauer überspringen. Ihre Hingabe an den Tanz und ihre Eleganz sind genauso atemberaubend wie ihre Kraft und die Präzision ihrer Technik. In ihrer Art, ihr Können und Wissen weiterzuvermitteln, ist sie unerreicht.

In der Zusammenarbeit zwischen dem Flamenco-Studio Renate Wagner und der Fundacíon Mariquilla ist sie ab 2011 alleinverantwortlich für die Erteilung des Titulo Profesora/Profesor de Flamenco, reconocida por la Cátedra de Flamenco Mariquilla creada en la Universidad de Granada desde del año 1987, y actualmente como organismo independiente con el respaldo de la "Fundación Mariquilla".

Tatiana Garrido

Tatiana Garrido

Aus der hochbegabten wunderschönen 14 Jährigen, die erstmals 1988 nach Deutschland kam und in meinem Studio als Assistentin ihrer Mutter unterrichtete, ist heute eine hervorragende Künstlerin geworden, die schon lange nicht mehr nur als „Tochter der Mariquilla“ gilt, sondern als Tatiana Garrido mit den bedeutendsten Flamenco-Größen Furore macht. Ihre Eleganz ist faszinierend, ihre traumhaften Bewegungen sind hinreißend und ihr Temperament ist atemberaubend.

Tatiana ist eine hervorragende Pädagogin, die mit großer Sensibilität die „Schwierigkeiten“ ihrer Schüler erkennt und begreift. Es ist erstaunlich, wie leicht es ihr fällt, sich in die Situation jedes Einzelnen zu versetzen und mit ihrer Feinfühligkeit die Stärken jedes Schülers und jeder Schülerin zum Vorschein zu bringen. Ihr Unterrichtsstil ist intensiv, didaktisch und effizient, und sie unterrichtet in allen Levels gleich stark. Egal ob Anfänger oder Profi, Tatiana arbeitet immer genau die Schwerpunkte heraus, die dem Level entsprechen.

In der Zusammenarbeit mit dem Flamenco-Studio Renate Wagner und der Cátedra Mariquilla fungiert sie als Supervisor.

Juana Amaya

Juana Amaya

Juana ist in ihrer Generation wohl die Figura überhaupt. Sie verbindet wie nur wenige zeitgemäß Modernes im Flamenco mit Tradition. Wenn man ihr zusieht, hat man manchmal den Eindruck, den Flamenco von vor 100 Jahren fühlen, spüren, ja riechen zu können. Als Lehrerin hat sie sich einen enormen Namen gemacht. Mindestens 1x im Jahr ist sie bei uns, wo sie - wie sie selbst sagt - schon zu Hause ist. Ihr Unterrichtsstil ist konzentriert und effizient. Sie hat eine enorme Geduld und viel Didaktik. Ihr Material ist sehr anspruchsvoll, doch vermittelt sie das so gekonnt, dass man wie von selbst die Dinge macht, von denen man vorher nur träumen konnte.

Joaquin Ruiz

Joaquin Ruiz

Joaquín Ruiz ist einer hervorragender Pädagoge, der ein unglaubliches Konzept für die "Körperformung im Flamencotanz" entwickelt hat. Seine Erfahrung, die er durch die Arbeit mit seinen eigenen Companías auf den großen Bühnen der Welt erworben hat, fließt in seinen Unterricht ein. Seine elegante Art zu tanzen, die Ruhe mit der er anspruchsvollste Choreographien zu vermitteln weiss, zieht die Schüler in seinen Bann. Seine Genialität ist so groß wie seine Bescheidenheit.

Esperanza Fernandez

Esperanza Fernandez

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Flamenco zu erleben – ihn selber zu tanzen oder die Augen zu schließen und ihrem Gesang mit dem Herzen zu folgen. Einen Gesangsworkshop mit ihr zu erleben, ist wie ein Geschenk.

Miguel Vargas

MIquel Vargas

Er erschien wie ein Komet am Flamenco-Himmel:  feurig und schnell, kraftvoll und elegant – und unerreicht in Technik und Ausdruck. Eine faszinierende Persönlichkeit, ein Visionär,  der trotzdem fest in der Tradition verwurzelt ist. Er hat tatsächlich die Fähigkeit, bei seinen Schülern das Verständnis für den Flamenco wie einen Samen zu pflanzen, der sich über die Jahre hinweg zu einem kraftvollen Baum entwickelt. Sein Unterricht ist lebendig und energetisch. Einfach genial!


Carmen Ledesma

Carmen Ledesma

Carmen wurde 1956 in Sevilla geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie tourte mit dem legendären Farruco, Curro Velez und Antonio Gades durch die ganze Welt. Ihre Choreographien gehen auf im Gesang des Sängers, ziehen sich dort ihre Kraft und Stärke, steigern sich zu berauschenden Escobillas, die sich zu fulminanten Subidas emporschwingen.
Ihr Unterricht ist einfach traumhaft: didaktisch, pädagogisch, hervorragendes Material und vor allem Flamenco pur! Carmen ist eine Zauberin. Eine der wenigen Figuras, die Flamenco-Tanz überhaupt noch so intensiv vermitteln können.

Elena Carambano

Elena Carambano, La More

Elena ist ein Feuerwerk an Energie, Kreativität und Ideen. Sie hat längere Zeit in Deutschland gelebt und gearbeitet - u. a. im Tablao Cortijo in Stuttgart sowie im Tablao El Taurino in Berlin. Seit 2001 lebt und arbeitet sie in Sevilla. Ihr Stil ist beeinflusst von Carmen Ledesma, Angelita Vargas, Concha Vargas, La Farruca und La Faraona, bei der sie jahrelang in Ausbildung war.
Ihr Unterrichtsstil ist genauso wie ihr Tanz : dynamisch, kraftvoll und voller Hingabe an den Flamenco. Sie vermittelt den Stoff mit viel Geduld - und das in perfektem Deutsch.

Luis de Luis

Luis de Luis

Luis de Luis ist Flamenco oder Flamenco ist Luis de Luis. Er tanzt in einer derartigen Perfektion und mit solch unglaublichen Energiebögen, dass es einem schier den Atem verschlägt. Luis Fernandez Heredia wurde 1973 in eine Flamenco-Dynastie hineingeboren. Wie bei den Zigeunern üblich, konnte er früher tanzen als laufen. So wundert es niemanden, dass er mit 6 Jahren das erste mal auf der Bühne stand, und von da an eine Flamencotänzer-Karriere startete. Zunächst arbeitete er in allen Tablaos, die es in und um Granada gab. Bald tanzte er auch in Sevilla oder Barcelona etc. (Los Tarantos, Venta el Gallo, Tablao Carmen).
Seine vielen internationalen Auftritte und Tourneen sind kaum mehr zu zählen und er tourt mit den wirklich „Allergrößten“, z.B. Paco de Lucia durch die ganze Welt. Luis tanzt in Tablaos, in Theatern, auf Festivals, hatte eine Filmrolle als Tänzer und, und, und. Sein Leben ist Flamenco, sein Leben ist Tanzen. Dabei interessiert es ihn definitiv nicht, wie berühmt oder wichtig jemand ist - denn für ihn sind im Flamenco alle gleich.

Esther Marín

Esther Marin

Esther ist ein Energiebündel und tanzt mit atemberaubender Anmut. Sie wurde 1973 in Extremadura geboren und war schon mit 13 Jahren erstmals als Profi-Tänzerin im Tablao Las Conchas tätig, danach feierte sie erste große Erfolge auf Festivals in Cáceres und Badajoz. Ihren Tanzstil am meisten beeinflusst haben: La Tati, Carmen Cortés, Rafael del Carmen, Eva la Yerbabuena und natürlich Luis de Luis!
Sie war Solotänzerin in vielen Compañías, auf Festivales, arbeitete in ganz Europa und hat einen hervorragenden Ruf in den USA, Argentinien und sogar in Japan. Sie arbeitet mit den größten Flamencofiguras, z.B.: Emilio Maya, Enrique Morente, Miguel Angel Ochando, Manuel Parrilla, Estrella Morente, Marina Heredia, Aurora  Vargas, Ramcapino, Chano Lobato und, und, und...